Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die folgenden Punkte regeln die Vertrags- und Reisebedingungen zwischen Ihnen als Kunde bzw. Teilnehmer und Stefan Indra (im weiteren Text „Höhengrad“ genannt) auf Reisen und (Berg-)Touren oder bei sonstigen von Höhengrad erbrachten Leistungen:

1. Anmeldung und Abschluss eines Reisevertrages

Die Anmeldung zu einer von Höhengrad organisierten Veranstaltung kann schriftlich, mündlich oder telefonisch erfolgen. Nach einer Anmeldung werden Sie eine schriftliche Bestätigung (zumeist per Email) erhalten, womit die Buchung als verbindlich gilt. Die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ werden mit der Bestätigung von Höhengrad automatisch Bestandteil des Vertrages zwischen dem Teilnehmer und Höhengrad und gelten für beide Seiten als verbindlich.
Mit der Bestätigung erhält der Kunde ein detailliertes Programm zur jeweiligen Veranstaltung und die diesbezügliche Rechnung. Im Detailprogramm werden eventuelle Besonderheiten erwähnt, die es zu beachten gilt.
Bei einer Anmeldung für mehrere Reiseteilnehmer haftet der Anmeldende bei nicht Einhaltung der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ nicht nur für sich selbst sondern für alle von ihm angemeldeten Personen.
Der Kunde erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten einverstanden. Selbstverständlich werden die Daten nicht an Dritte weitergegeben.

2. Teilnahmevoraussetzungen / Anforderungen an den Teilnehmer

Für sämtliche Touren und Kurse ist eine gute Gesundheit und eine der CE Norm entsprechende Ausrüstung erforderlich. Die im Detailprogramm genannten konditionellen und technischen Voraussetzungen müssen erfüllt sein. Wenn ein Teilnehmer diese nicht erfüllt, kann Höhengrad oder der leitende Bergführer oder Bergführer-Aspirant den oder die Teilnehmer von der Tour ohne Anspruch auf Entschädigung ausschließen.
Hat ein Teilnehmer oder eine Teilnehmerin gesundheitliche Einschränkungen, muss Höhengrad davon bereits bei der Anmeldung informiert werden. Nach Rücksprache und einer Risikoeinschätzung werden selbstverständlich sehr gern auch Kunden mit gesundheitlichen Handicaps Aktivitäten am Berg ermöglicht.

3. Bezahlung / Preise

Mit Erhalt der Buchungsbestätigung (Rechnung und Detailprogramm) ist der auf der Rechnung angegebene Betrag binnen 10 Tagen zu entrichten.
Alle Zahlungen müssen auf eines auf der Rechnung angegebene Konto getätigt werden. In der Regel wird 1-2 Wochen vor Tourenbeginn entschieden, ob eine Tour mit Mindestteilnehmerzahl durchgeführt wird. Falls eine Veranstaltung aufgrund mangelnder Anmeldungen abgesagt werden muss, so wird bis spätestens 3 Woche nach geplantem Tourenbeginn die Anzahlung von Höhengrad zurückerstattet.

4. Im Preis enthaltene Leistungen

-Leitung der Tour durch einen staatlich geprüften Berg- und Skiführer nach bestem Wissen und Gewissen und den aktuellen Sicherheitsstandards.
-Organisation der Tour und Buchung der Unterkünfte. Wenn nicht anders im Detailprogramm angegeben, erfolgt die Unterkunft mit Halbpension im Lager oder Mehrbettzimmer. In der Regel ist der Preis der Unterkünfte NICHT im Reisebetrag enthalten und muß Bar vor Ort gezahlt werden! Bitte dazu die Angaben auf der Rechnung genau beachten.
-Touren-/Marschtee und Gruppenmaterial wie Seile und sonstige unpersönliche Sicherungsmittel.

5. Nicht im Preis enthaltene Leistungen

-An- und Abreise zum und vom im Detailprogramm genannten Treffpunkt.
-Kosten für Skilifte und Bergbahnen sowie für evtl. erforderlichen Taxitransfer.
-Persönliche Ausrüstung und Mietmaterial.
-Tagesverpflegung sowie Getränke (außer Marschtee) auf Hütten oder in anderen Unterkünften sowie sonstige Verpflegungskosten.

6. Preisänderungen

Höhengrad behält sich das Recht vor Preiserhöhungen aus folgenden Gründen vorzunehmen:
– Anstieg der Beförderungskosten (wie z.B. Erhöhung Bahntarife, Treibstoffzuschläge, Flughafentaxen etc.)
– Änderung der für die entsprechende Reise geltenden Wechselkurse.
Solcherlei Preiserhöhungen werden den Teilnehmern bis spätestens 3 Wochen vor Tourenbeginn bekannt gegeben und müssen bei der Bezahlung des Restbetrages berücksichtigt werden.

7. Programmänderungen aufgrund Wetterbedingungen

Bei allen Outdoor-Aktivitäten sind die aktuellen Wetter- und Schneeverhältnisse kurzfristig zu bedenken und erfordern ggf. auch sehr kurzfristige Änderungen des Programms. Daher behält sich Höhengrad vor, eine Tour in ein begünstigteres Gebiet zu verlegen, um somit die Durchführung zu ermöglichen. Entstehende Mehrkosten gehen in einem solchen Fall zu Kosten der Teilnehmer und müssen vor, auf oder unverzüglich nach der Tour beglichen werden.
Wird eine Tour aufgrund schlechter Wetterbedingungen abgebrochen so kann (muß allerdins nicht) eine anteilige Rückzahlung erfolgen. Bereits geleistete Zahlungen an Dritte (z.B. Hotelkosten) können leider nicht erstattet werden.

8. Rücktritt durch den Teilnehmer

Bei einer Abmeldung durch den Teilnehmer bis zu 31 Tagen vor Tourenbeginn wird ein Verwaltungskostenbeitrag von CHF 40,- erhoben. Spätere Abmeldungen staffeln sich wie folgt:

– 30-20 Tage vor Tourenbeginn: 40% des Tourenpreises,
– 19-10 Tage vor Tourenbeginn: 60% des Tourenpreises,
– 9-5 Tage vor Tourenbeginn: 80% des Tourenpreises,
– ab 4 Tage vor Tourenbeginn: 100% des Tourenpreises.

Bei Abbruch der Tour oder des Kurses durch den Teilnehmer besteht kein Anspruch auf eine Rückerstattung. Es wird jedem Teilnehmer dringend eine eigene Reiseversicherung, Auslandskrankenversicherung sowie ggf. eine Reiserücktrittsversicherung empfohlen. Bei Nichterscheinen oder fehlenden Reisedokumenten gilt dies als kurzfristiger Rücktritt durch den Teilnehmer und es sind 100% der Veranstaltungsgebühr fällig.

9. Rücktritt durch den Verantalter

Höhengrad behält sich das Recht vor, Veranstaltungen wegen Teilnehmermangels oder aus Gründen der Sicherheit (Wetter, Verhältnisse, etc.) bis eine Woche vor Tourenbeginn abzusagen. In diesem Fall werden alle geleisteten Zahlungen zurückerstattet. Weitergehende Forderungen sind ausgeschlossen.
Im Fall einer Erkrankung, Verletzung oder sonstigen Verhinderung von Stefan Indra oder dem eingeplanten Bergführer wird sich Höhengrad um einen anderen Tourenguide bemühen. Kann kein Ersatz gefunden werden und muss die Tour abgesagt werden, so werden alle geleisteten Zahlungen erstattet. In einem solchen Fall sind ebenfalls weitergehende Forderungen ausgeschlossen.

10. Mitgliedschaft bei einem Alpenverein / Rega Gönner

Eine Mitgliedschaft im Deutschen Alpenverein (DAV), Schweizer Alpenclub (SAC) oder einer ähnlichen Vereinigung ist erwünscht, bedeutet aber keine Reduktion des Tarifs. In der Regel bieten diese Organisationen Versicherungsschutz im Falle eines Bergunfalls sowie eine Vergünstigung der Übernachtungsgebühren in den Hütten der Alpen. Eine Mitgliedschaft ist deshalb empfehlenswert.

11. Versicherungsschutz des Teilnehmers

Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, eigenständig für ausreichenden Versicherungsschutz, auch für den Fall eines Bergunfalls, zu sorgen. Entstehende Kosten (z.B. Bergwacht, Hubschrauber) werden nicht von Höhengrad übernommen.

12. Bildmaterial

Das auf den Touren entstandene Bildmaterial (gleich welcher Fotograf) kann von Höhengrad uneingeschränkt (z.B. zum Versenden an die anderen Teilnehmer der Tour oder für Werbungszwecke, auch im Internet) verwendet werden. Ist ein Teilnehmer damit nicht einverstanden, so hat er dies bereits auf der Tour ausdrücklich dem Veranstalter mitzuteilen.

Anmerkung:
Mit den maskulinen Bezeichnungen (Teilnehmer, Kunde etc.) sind selbstverständlich ebenfalls alle weiblichen Gäste gemeint.

Stand: 30.10.2016