Mit Ski von Disentis nach Linthal

Zu dritt unternahmen wir eine imposante Durchquerung von Disentis nach Linthal. Die ersten Höhenmeter machten wir mit Hilfe der Bergbahnen und überschritten den Grat Richtung Oberalpstock. Von dort ging es in wenigen Schwüngen hinunter zur Cavardirashütte. Diese Hütte ist super und der Winterraum liess sich gut beheizen auch wenn das einen Augenblick brauchte. Der zweite Tag führte uns Über die Fuorcla da Cavrein und über den Hüfifirn zur Planurahütte. Auf dieser Etappe erwischte uns ziemlich windiges Wetter und wir bibberten die Nacht durch im Winterraum der damals noch nicht renovierten Hütte. Trotz Feuer im Ofen schafften wir es nur den Winterraum auf maximal (!!) 10° unter dem Gefrierpunkt zu wärmen.
Am Morgen des dritten Tages bliess der Föhnsturm noch immer und die Sicht wurde erst auf Höhe der Claridenhütte wieder besser. Das schlechte Wetter über uns zurücklassend konnten wir den Rest der Abfahrt Richtung Tierfehd um so mehr geniessen.
Das Gebiet um den Tödi und Clariden bietet viele Möglichkeiten für Tourengeher. Da es jedoch sehr hoch gelegen ist werden Touren meist erst im Frühjahr unternommen.