Bernina Überschreitung

Eine der wohl lohnendsten Überschreitungen der Alpen findet man in der Bernina. Nach der Anreise und dem Zustieg durch das Val Roseg zur Tschiervahütte geht es am nächsten Tag über den bekannten Biancograt auf den Piz Bernina. Diese Etappe ist technisch anspruchsvoll. Der Abstieg hinunter zur Marco e Rosa Hütte über den Spalagrat verläuft in der Regel problemlos.
Am dritten Tag nimmt man am besten die Überschreitung über den Piz Palü in Angriff. Dieser Teil ist technisch zwar nicht mehr so anspruchsvoll wie hinauf zum Piz Bernina aber auch nicht zu unterschätzen. Es ist zu aller erst noch eine Spaltenzone zu queren, danach geht es über den felsigen und oft trockenen Westgrat hinauf auf den Palü. Von dort weiter Richtung Osten hinunter über den Normalweg zur Diavolezza.
Den Ausblick und das wohl verdiente Bier geniesst man am besten auf der Sonnenterasse mit Ausblick auf das "Silberschloss".